Haushaltshilfen

Die richtige Putzfrau finden


Vielfach werden Putzhilfen per Mundpropaganda weitervermittelt. Wenn Bekannte von Ihnen eine Putzfrau beschäftigen und Sie die Wohnung kennen und diese Ihrem Verständnis von Sauberkeit entspricht, ist dies schon einmal eine gute Voraussetzung, dass die Reinigungskraft auch bei Ihnen gute Arbeit leistet. Die Bekannten können Ihnen dabei auch hinsichtlich Zuverlässigkeit wichtige Hinweise liefern. Wer nicht über solche Bekannte verfügt oder wenn deren Reinigungsfrau bereits ausreichend ausgelastet ist, können Sie sich auch die einschlägigen Schwarzen Bretter im Supermarkt anschauen. Auch dort finden sich oftmals freie Kapazitäten. Oder Sie geben selbst eine solche Suchanzeige auf.

 

Doch wenn Sie eine geeignete Person gefunden haben, heißt es noch nicht, dass es nun auch die richtige Putzfrau ist. Sie sollten sich sympathisch sein, der Reinigungsstil sollte zu Ihnen passen und Sie sollte zuverlässig sein - was sich zugegebenermaßen erst im Laufe der Zeit herausstellt. Hier fassen wir Ihnen noch einmal die wichtigsten Kritierien zur Auswahl einer Putzfrau zusammen:

 

 

Die Grundvoraussetzungen lauten Sympathie und Vertrauen!

 

Eine Putzfrau reinigt in der Regel Ihr Haus oder Ihre Wohnung, wenn Sie nicht dabei sind. Dies muss zwar nicht so sein, aber so kommt man sich nicht so sehr ins Gehege und die Reinigungskraft fühlt sich nicht so kontrolliert. Aber genau deshalb muss die Putzfrau Ihnen sympathisch sein und Sie müssen sie als vertrauenswürdig einschätzen. Gerade die Vertrauenwürdigkeit ist nicht so einfach zu überprüfen, dies wird sich in einem "Praxistest" erweisen. Dennoch vertrauen Sie dabei ruhig auf Ihre Menschenkenntnis und Ihr Gefühl.

 

 

Äußeres Erscheinungsbild der Putzfrau

 

Ist die angehende Putzfrau ungepflegt und Ihr Erscheinungsbild unordentlich, wird Sie voraussichtlich auch in Ihrem Haushalt nur unzureichend putzen. Ist Sie hingegen gepflegt und stimmt alles, sind z.B. ihre Schuhe geputzt und die Haare gekämmt, ist sie wahrscheinlich die Richtige.

 

 

Probeputzen vereinbaren

 

Bei einem Probeputzen können Sie sich mit der Art und Weise wie Ihre potentielle Reinigungskraft arbeiten, vertraut machen. Ihre Haushaltshilfe sollte in der Lage sein, sich selbstständig organisieren zu können und die Arbeiten gewissenhaft, systematisch und mit der notwendigen Gründlichkeit auszuführen. Hygienische Grundregeln müssen ihr nicht nur bekannt sein, sondern von ihr auch umgesetzt werden können, beispielsweise für alle Bereiche des Wohnraumes verschiedene Putzlappen sowie das geeignete Putzmittel zu verwenden.

 

 

Arbeitszeugnisse/ Empfehlung/ Erfahrung

 

Fragen Sie Ihre Putzhilfe auch nach Ihren Erfahrungen fragen. Vielleicht hat Sie sogar Empfehlungen oder Arbeitszeugnisse von vorherigen Arbeitgebern, diese können eine erhebliche Hilfe bei der Auswahl sein. Wenn die Reinigungskraft Ihnen sagen kann, wo sie zuvor geputzt hat und erlaubt, dass Sie bei Ihren früheren Putzstellen nachfragen, ist das ein gutes Zeichen.